Jeder Anfang…

Ein paar ungefilterte Gedanken am Neujahrsmorgen…

2016, das von allen so verfluchte Jahr, hat also nun sein Ende gefunden. 2017 steht am Start. Als ich heut morgen aufgewacht bin, übernächtigt, etwas brumsch im Kopf, wie das immer so ist am Neujahrstag, schaute ich aus dem Fenster und sah erstmal: Nichts. Dichter Nebel verhüllt die Welt. Schon in der Nacht war es arg neblig gewesen, aber heute morgen konnte man wirklich nur ein paar Meter weit sehen. Das neue Jahr gab sich bedeckt.
Es war kalt draußen. Dichter Reif hat alles bedeckt, die Bäume, das Gras, alles sah dick überzuckert aus. Im Laufe des Morgens lichtete sich der Nebel etwas, auf der Heimfahrt kam teilweise sogar die Sonne hindurch und ließ alles erstrahlen. Zauberhaft!
Deswegen kam mir in den Sinn „…und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne….“. Es ist doch ein positiver Anfang für ein neues Jahr! Undurchdringlicher Nebel, der zunächst den Blick verschleiert, sich dann lichtet und eine Wunderwelt enthüllt. Starten wir mit Hoffnung!

Doch woher kommt dieses Zitat eigentlich? Ich gebe zu, ich musste auch eben erst einmal nachschauen. Es ist ein Gedicht von Hermann Hesse namens „Stufen“.

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegensenden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden …
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Auch dies, sehr passend zum Beginn des neuen Jahres.

Soll ich jetzt noch etwas über gute Vorsätze schreiben? Ich glaube nicht. Ich habe es eigentlich noch nie gemacht. Voranschauen, nicht zurück. Positiv denken, immer an das Gute glauben. Nie verzweifeln. Jeden Tag leben und lieben.

In diesem Sinne, auf ein glückliches Jahr 2017.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s